> Zurück

Zum Glück Ja

Juniorinnen U23 1 - Anouk Matys 10.03.2019

Vergangenen Freitag gelang es uns im Hofwil zu spielen und zu gewinnen. Mit dem vollständigen Kader (12 Spielerinnen) traten wir im Hofwil gegen Volero Aarberg an.

Im ersten Satz starteten wir voll durch. Wir hatten grosse Spielfreude und neben dem Feld wurde viel gefeiert. Sehr dominant konnten wir diesen ersten Satz mit 25:15 für uns entscheiden.

Wie schon einige Male hatten wir zum Beginn des zweiten Satzes einige Schwierigkeiten, Punkte zu erzielen und unser ganzes Potential auf dem Feld zu zeigen. Die Annahmen waren nicht stabil genug und so hatte die Passeuse von Volero leichtes Spiel, um direkt über den starken Floatservice zu punkten. Leider ging dieser Satz mit 25:17 an Aarberg.

Vielleicht dank Corinas alt bekannten Mantra „Vo afang ah!“ konnten wir den dritten Satz um einiges besser meistern. Mit vielen geschickten Angriffen, aber leider auch einigen Fehlern, blieben wir immer an Aarberg dran. Am Schluss verschenkten wir den Satz mit einigen Unkonzentriertheiten knapp. 23:25

Beim dritten und vierten Satz erlebten wir einen spannenden Wellenritt mit Höhe- aber auch Tiefpunkten. Zudem wurde das Spiel sehr vielseitig und würzig(er) dank witzigen Aktionen auf und auch neben dem Feld.   Nachdem im dritten Satz Volero das bessere Rezept hatte, starteten wir im vierten wieder mit der Aufstellung des ersten Satzes. Diese hat uns den bisher einzigen Satzgewinn in diesem Spiel gebracht. Corinas Coaching ging auf und wir konnten in einem spannenden Satz zum 2:2 aufschliessen.

Corina motivierte uns und wir uns gegenseitig für den letzten Satz, welchen wir gewinnen werden. Nun wieder spielten wir diesen Satz „Vo afang ah!“ und liessen bald unsere Gegner hinter uns stehen. Mit dem letzten Satz, welcher mit 15:7 an uns ging, gewannen wir das letzte Spiel für uns!

Lustig, lustig war es... Etappa!

 

VBC Münchenbuchsee – Volero Aarberg 3:2 (25:15, 17:25, 23:25, 25:16, 15:7)