> Zurück

Kopf-an-Kopf-Rennen

Damen 1 11.03.2018

Damen 1

5.02.2018  

Samstag vor einer Woche hatten wir unser zweites Spiel zu Hause gegen Adorf. Wir waren alle sehr motiviert und fokussiert. Wir hatten in dieser Woche hart trainiert und waren bereit.  

Der Start ins Spiel gelang uns gut und wir konnten uns einige Punkte Vorsprung erspielen. Doch schliesslich konnten die Aadorferinnen, durch starke Services und konstante Blocks, aufholen und Mitte des Satzes war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Am Ende konnten wir uns nicht durchsetzen und der erste Satz ging mit 22:25 an unsere Gäste.  

In den zweiten Satz starteten wir noch einmal souverän und konnten den Spiess umdrehen. Jetzt setzten wir unsere Gegnerinnen mit fiesen Services und konstanten Blocks unter Druck und gelangen somit wieder einige Punkte in Vorsprung. Dieses Mal konnten die Aadorferinnen nicht mehr so leicht aufholen und sie hatten Mühe ins Spiel zu finden. Schliesslich gewannen wir den zweiten Satz klar mit 25:11.  

Auch im dritten Satz konnten wir uns gegen unsere Konkurrenz durchsetzen und sie unter Druck setzen. Sie fanden nicht mehr ins Spiel und wir waren sehr konstant und erzielten einen Punkt nach dem anderen und gewannen diesen Satz wider klar mit 25:14.

In den vierten Satz starteten wir locker und sicher. Schon von Beginn an war es wieder ein strenges Kopf-an-Kopf-Rennen und wir konnten nur mühsam punkten. Dies zog sich durch den ganzen Satz bis wir am Schluss leider wieder nicht genug Durchsetzungskraft hatten und den Satz mit 21:25 abgeben mussten.

Schon etwas müde aber dennoch zielstrebig fingen wir im letzten Satz an. Wir wollten gewinnen. Kämpferisch gingen wir auf jeden Ball und konnten gut mithalten. Leider verloren wir am Ende durch eine Service Serie viele Punkte und auch unser Selbstvertrauen, wir konnten keine Punkt mehr machen und unsere Gegnerinnen aus Aadorf gewannen diesen Satz mit 11:15 und somit auch diesen Match.

Grundsätzlich, war es ein gutes und lehrreiches Spiel. Wir konnten, ähnlich wie im ersten Spiel gegen Aadorf, in den wichtigen Momenten keine Punkte machen und zum Schluss fehlte uns die Sicherheit. Jedoch haben wir gekämpft und liessen uns auch nicht durch diverse Spielerwechsel aus dem Konzept bringen.

Mit neuer Energie werden wir in die Woche starten und jedes Training nutzen um unsere Schwächen auszubessern. Wir fokussieren und freuen uns auf das nächste Spiel, welches nächsten Samstag in Obwalden stattfinden wird.

ZAACK

Euer Damen 1