> Zurück

Update

Damen 1 12.03.2020

Da der letzte Matchbericht eine Weile her ist, hier eine kleine Zusammenfassung der letzten Spiele.

Volley Luzern - VBCM 0:3 (23:25, 19:25, 23:25)

Nachdem wirdie ersten zwei Playoff-Spiele mit 3:0 gewinnen konnten, ging es mit dem zweiplatzierten der Ostgruppe Volley Luzern weiter. Aufgrund der immer noch knappen Anzahl Mittespielerinnen wurden wir von Corina aus der 1.Liga unterstützt. Vielen Dank dafür!! Das Spiel gestaltete sich relativ ausgeglichen. Im ersten Satz gerieten wir etwas in Rückstand, doch mit einer Serviceserie von Sarina holten wir auf und konnten knapp mit 25:23 gewinnen. Der zweite Satz ging klarer mit 25:19 an uns. Im dritten liessen wir Luzern wiederum davonziehen. Corina entschärfte viele gegnerischen Angriffen und Sarina schlug umso heftiger zurück. So holten wir wieder auf und entschieden den Satz mit 25:23 für uns und führten unsere 3:0-Serie weiter.

VBCM - VBC Aadorf 3:1 (17:25, 26:24, 25:19, 25:18)

Eine Woche später trafen wir auf den klaren Leader der Ostgruppe VBC Aadorf. In der Quali-Runde mussten sie nur einen Punkt abgegen und bereits im Schweizer Cup mussten wir eine 3:2-Niederlage einstecken. So starteten wir etwas nervös und hektisch in den ersten Satz und so erstaunte es auch nicht, dass sich viele Eigenfehler in unser Spiel schlichen. Aadorf setzte uns ordentlich unter Druck und konnte ihr Spiel nahezu fehlerlos aufziehen. So mussten wir den ersten Satz klar mit 17:25 abgeben. Im zweiten Satz gelang uns eine Steigerung. Mit guten Service konnten wir den stabilen Spielaufbau der Gegnerinnen unterbinden. Unsererseits gestalteten wir das Spiel variabler und besonders Christina punktete immer wieder und brachte Aadorfs Defence zur Verzweiflung. Mit 26:24 gewannen wir den Satz sehr knapp. Konstant konnten wir unser Spiel auch im dritten und vierten Satz weiterziehen und entschieden sie mit 25:19 und 25:18 für uns. Für Aadorf gab es an diesem Tag nicht viel zu holen und wir konnten auch im letzten Spiel der Playoff-Vorrunde drei Punkte holen.

Raiffeisen Volley Obwalden - VBCM 2:3 (26:24, 16:25, 13:25, 25:23, 7:15)

Auswärts in Obwalden wollten wir unsere Leistung vom ersten Spiel bestätigen. So starteten wir motiviert ins Spiel. Zu Beginn gelang uns fast alles, mit viel Druck und wuchtigen Angriffen zogen wir mit acht Punkten Vorsprung davon. Es folgte ein Einbruch der nicht passieren darf. Angefeurt von ihren Fans holte Obwalden auf und konnte den ersten Satz doch noch mit 24:26 für sih entscheiden. Im zweiten und dritten Satz liessen wir nichts mehr anbrennen und gewannen die Sätze mit 25:16 und 25:13. Doch den Start in den vierten Satz verschliefen wir komplett und mussten den ganzen Satz einem grossen Rückstand hinterherrennen. Am Ende holten wir zwar noch auf, aber für den Satzgewinn reichte es nicht mehr. Mit mehr Kampfgeist und einem variableren Spiel holten wir uns den fünften Satz mit 15:7 und somit immerhin zwei Punkte. Etwas enttäuscht über den Punkteverlust traten wir die Heimreise an, in diesem Spiel wäre definitiv mehr zu holen gewesen! Trotzdem befanden wir uns zu diesem Zeitpunkt mir drei Punkte Vorsprung auf dem ersten Tabellenrang.

 

ZAAAAAACK