> Zurück

Weiterer 3:0 Erfolg

Damen 1 10.02.2020

VBCM - Raiffeisen Volleya Obwalden 3:0 (25:20, 25:17, 25:13)

Aufgrund des länger dauernden vorherigen Spiel, starteten wir eine Viertelstunde später ins zweite Playoffspiel als geplant. Die ganze Woche stellten wir uns auf das schnelle Spiel der Obwaldnerinnen ein und passten unser Block- Defencesystem dementsprechend an. Trotzdem war der Start in den Satz noch etwas hektisch und das Spiel gestaltete sich ausgeglichen. Erst ab der Mitte des Satzes konnten wir uns etwas absetzen und mit einer letzten Serviceserie von Päm entschieden wir den Satz mit 25:20 für uns.

Aus Erfahrung der letzten Spiele gelingt uns der Start in den zweiten Satz meistens weniger gut, nicht so letzten Samstag. Wir konnten unser druckvolles Spiel aus dem ersten Satz gleich weiter ziehen und so war der gegnerische Coach bereits beim Stand von 9:3 zum ersten Timout gezwungen. Dies zeigte nicht die gewünschte Wirkung sowie auch das zweite Timeout beim Stand von 20:13 nicht. Nach einem Doppelwechsel gewannen wir auch den zweiten Satz souverän mit 25:17.

Im dritten Satz ging bei den Gegnerinnen nicht mehr viel. Bei uns hingegen gelang so ziemlich alles. Sarina hämmerte die Bälle reihenweise ins Feld und die Obwaldnerinnen konnten darauf nicht reagieren. So erspielten wir uns bereits zu Beginn einen Vorsprung von über zehn Punkten und konnten den Satz schlussendlich auch ungefährdet mit 25:13 für uns entscheiden.

Mit diesem weitern 3:0 Erfolg befinden wir uns nun auf dem geteilten ersten Tabellenrang. In diesen ersten zwei Spielen konnten wir einen Zacken zulegen und haben vorallem an unserer Konstanz gearbeite. So kann es weiter gehen!! Dies hoffentlich bereits nächsten Samstag um 14:00 Uhr in Luzern gegen die zweitplatzierten der Ostgruppe Volley Luzern. 

 

ZAAAACK