> Zurück

Wintermeister

Damen 1 21.12.2017

Das letzte Spiel dieses Jahres bestritten wir auswärts gegen den VBC Fribourg. Da unser Kader durch viele Verletzte etwas klein ausfiel begleitete uns Jenny vom Dame 3. Vielen Dank für deinen Einsatz!

Obwohl wir das erste Spiel 3:0 gewinnen konnten, wussten wird, dass Fribourg nicht ihr bestes Spiel zeigte. Fribourg befindet sich momentan auf dem 6 Zwischenrang, konnte aber dem zweit platzierten Gèneve Volley einen Punkt abknüpfen, daher galt es den Gegner nicht zu unterschätzen.

Der Start in den ersten Satz gelang uns gut. Von Beginn an konnten wir uns mit einigen Punkten absetzten. Beim Stand von 8:4 musste der gegnerische Trainer von einem Timeout Gebrauch machen. Durch eine lange Serviceserie von Céline konnte Fribourg den anfänglichen Rückstand nicht mehr aufholen und musste uns den ersten Satz mit 25:19 überlassen.

Der zweite Satz war lange ausgeglichen. Kein Team konnte sich einen grösseren Vorsprung erspielen. Durch die ungewohnt tiefe Halle wurden die Spielzüge auf beiden Seiten immer wieder unterbrochen. Auch die Eigenfehler unsererseits, erschwerten uns das Spiel. Beim Stand von 20:18 erlöste uns Tanja mit ihren Services und beendete den Satz mit 25:18.

In den dritten Satz starteten wir gut. Wiederum mit einer guten Serviceleistung setzten wir Fribourg unter Druck und konnten uns einige Punkte absetzen. Gegen Ende des Satzes konnte dann auch Jenny ihr NLB-Debüt feiern. Allerdings drehte Fribourg nochmals auf und konnte den Rückstand mit guten Blocks wieder aufholen. Schlussendlich konnten wir, den zum Schluss hart umkämpfte Satz mit 25:23 für uns entscheiden.

Mit diesen drei Punkten gehen wir als Wintermeister in die Weihnachtspause. Im neuen Jahr warten noch drei Spiele der Qualifikationsrunde und dann geht es mit den Playoffs weiter. Ein Höhepunkt wartet bereits am 7. Januar um 18:00 im Bodenacker, denn wir spielen den Cup Achtelfinal und versuchen den NLA-Leader Sm`aesch Pfeffingen zu fordern und ihnen möglichst viele Punkte abzunehmen. Wir freuen uns auf weitere spannende Spiele und hoffen weiterhin auf viele Zuschauer und gute Stimmung!!

ZAAAAACK

Euer Dame 1